Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

POLITISCHE BILDUNG KANN NICHT FRÜH GENUG BEGINNEN: MARIANNE SCHIEDER, MDB, BESUCHT KREUZBERG-GRUNDSCHULE IN SCHWANDORF

Bildung, Wahlkreis
28. Oktober 2022

Pressemitteilung vom 28.10.2022

Heute war die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder zu Gast bei der Kreuzberg-Grundschule in Schwandorf. Dort hat sie in den ersten beiden Schulstunden mit den beiden vierten Klassen über Politik und ihre Arbeit im Deutschen gesprochen. Nach einem kurzen Vortrag war viel Raum für Fragen und Gespräche, trotz des jungen Alters waren die Schülerinnen und Schüler sehr interessiert, auch weil sie das Thema bereits in den letzten Wochen im Heimat- und Sachkundeunterricht behandelt haben.

„Politische Bildung für Kinder und Jugendliche ist für unsere Demokratie von großer Bedeutung und mir seit jeher ein wichtiges Anliegen. Vor allem in Zeiten von Fake News und populistischer Meinungsmache halte ich es für sehr wichtig, dass Kinder von Beginn an mit der Politik und unserem demokratischen System in Berührung kommen.“, erklärte die Bundestagsabgeordnete abschließend und bedankte sich bei der Referendarin Sophia Dinter und der Rektorin Maria Karg-Pirzer, mit der sich Marianne Schieder nach dem Klassenbesuch noch austauschte.


STADT NITTENAU AM ZUG

Kommunales, Wahlkreis
24. Juni 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 23.06.2022

NITTENAU. Der Straßenbau stand im Mittelpunkt mehrerer Ortstermine der Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder in und um die Stadt Nittenau. Im Rahmen ihrer Pfingstaktion sprach Marianne Schieder, begleitet von den Stadträten Julia Zeidler und Florian Loibl, dem Altbürgermeister Karl Bley, sowie Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Peter Wein mit dem Staatlichen Bauamt Amberg. In Kaspeltshub, an der B16 und in Mariental berichtete der stellv. Leiter des Staatlichen Bauamts Baudirektor Tobias Bäumler gemeinsam mit Abteilungsleiter Björn Letz über aktuelle Themen zu wichtigen Verkehrsprojekten.

Für MdB Marianne Schieder ein „sehr lohnender und wichtiger Austausch“, wie Sie in ihrer Begrüßung feststellte. Daher sei sie dem Staatlichen Bauamt sehr dankbar für die Ortstermine und erhoffe sich wichtige Impulse und Informationen für ihre Arbeit im Wahlkreis.

In Kaspeltshub stellte BD Bäumler die Dringlichkeit einer Ortsumgehungsmaßnahme dar: 4.500 Fahrzeuge am Tag sind eine leicht überdurchschnittlich hohe Verkehrsbelastung für den Ort. Wegen des hohen Anteils an Durchgangsverkehr sei Kaspeltshub geradezu ein „Paradebeispiel“ für eine Ortsumgehung.

Derzeit werde der Ausbauplan des Freistaats Bayern für Staatsstraßen neu strukturiert, wobei die mögliche Südumgehung für Kaspeltshub schon seit dem Jahr 2004 in der 2. Prioritätsstufe „1. Dringlichkeit Reserve“ angesiedelt sei. Zusätzlich, so Bäumler, habe das Straßenbauamt nun eine Nordvariante untersucht, deren Ergebnis ganz aktuell vorliege.

weiterlesen >

MDB MARIANNE SCHIEDER BESUCHTE DIE RODINGER KASERNE

Verteidigung, Wahlkreis
22. April 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 22.04.2022

Am Donnerstag war die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder gemeinsam mit SPD-Kreisverbandsvorsitzenden Franz Kopp und SPD-Stadtrat Sebastian Meier zum Antrittsbesuch beim neuen Kommandeur Oberstleutnant Dr. Tobias Gößlbauer in die Arnulfskaserne nach Roding gekommen.

Sicher sei der von der Regierung angekündigte Sonderfonds für Bundeswehr mit 100 Milliarden Euro Thema gewesen, sagte am Donnerstag der neue Kommandeur in Roding, Oberstleutnant Dr. Tobias Gößlbauer, beim Pressegespräch. Doch habe der keinen neuen Motivationsschub ausgelöst, erläuterte er: „Das brauchte es nicht, es sind alle hoch motiviert.“

Dennoch versprach Marianne Schieder, MdB, genau hinzuschauen, dass etwas davon vor Ort in Roding davon landet. Schieder wie Gößlbauer berichteten von weiteren Investitionen in der Kaserne in Roding. „Bei manchem würde ich mir wünschen, dass es schneller geht“, so die SPD-Politikerin. Es würden kleinere Neubauten für den täglichen Dienst erstellt, beschrieb der Kommandeur. Was auch ganz neu komme, sei ein Gebäude für die Sanitätsversorgung, die derzeit über Cham laufe. „Wenn der Baubereich 2024 abgeschlossen ist, wird die Sanitätsversorgung mit Truppenarzt wieder hier möglich sein“, sagte der Oberstleutnant. Es würden zudem Wohngebäude modernisiert – Ziel sei die Schaffung weiterer Zwei-Mann-Stuben anstelle der früher üblichen Sechs-Mann-Stuben. „Die gibt es eigentlich nicht mehr“, so der Kommandeur. Das zeitgemäße Wohnen in der Kaserne sei das eine, das außerhalb das andere. Hier seien die Kommunen gefragt, so Schieder. Und hier sei in Roding schon viel passiert, meinte sie. Da die Bundeswehr hier in Ostbayern noch eine gute Akzeptanz in der Bevölkerung habe, sei die Personaldecke zwar dünn, doch es funktioniere noch, qualifizierte junge Menschen für die Bundeswehr in Konkurrenz etwa zur Industrie zu gewinnen.

weiterlesen >

LEITENDER BAUDIREKTOR KURT HILLINGER BESUCHT MDB SCHIEDER 

Wahlkreis
12. April 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 12.04.2022

Der neue Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Kurt Hillinger legt großen Wert auf eine gute und enge Zusammenarbeit mit den Abgeordneten in der Oberpfalz. In diesem Sinne besuchte er vor kurzem die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion Marianne Schieder in Wernberg-Köblitz.

„Uns eint der Einsatz für den ländlichen Raum“, so Schieder im Gespräch. Als Vorsitzende der Landesgruppe der BayernSPD im Deutschen Bundestag habe sie einen guten Überblick und könne aus voller Überzeugung sagen, dass die Arbeit der Direktionen für ländliche Entwicklung überall sehr geschätzt werde. Auch im Wahlkreis Schwandorf-Cham gebe es viele und beeindruckende Beispiele für gelungene Projekte.

weiterlesen >

STAATLICHER KULTURFONDS FÖRDERT KULTUR IM LANDKREIS SCHWANDORF

Bundesförderung, Kultur und Medien, Wahlkreis
17. März 2022

Berlin, 08.05.2019

PRESSEMITTEILUNG vom 16.03.2022

Wie die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder und die Landtagsabgeordnete Annette Karl aktuell mitteilen, hat der Bayerische Landtag heute (16.März) über die Vergabe von Fördermitteln aus dem staatlichen Kulturfonds (Fachbereich Kunst) entschieden.

Gefördert wird die Fortsetzungsmaßnahme Erweiterung und Umbau der Spielstätte des Schwandorfer Marionettentheaters mit 25.400 Euro.

Fördergelder erhält auch die Fortsetzungsmaßnahme Teilumbau des ehemaligen Sparkassengebäudes für das Archiv der Stadt Nabburg mit 23.500 Euro.

Des Weiteren bekommt die Stadt Schwandorf Fördergelder von 37.800 Euro für die Fortsetzungsmaßnahmen Ausstattung des neuen Stadtarchivs in Schwandorf.

Auch die Stadt Oberviechtach profitiert von der Förderung für die Erstausstattung für das Stadtarchiv in Höhe von 7.700 Euro.

Gefördert wird ebenfalls das überregionale OVIGO Theater e.V. für das Projekt „Zeitreise: Fingierte Grenzen: Auf den Spuren der Aktion Kámen“ mit 35.000 Euro.

weiterlesen >

STAATLICHER KULTURFONDS FÖRDERT KULTUR IM LANDKREIS CHAM

Bundesförderung, Kultur und Medien, Wahlkreis
17. März 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 16.03.2022

Wie die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder und die Landtagsabgeordnete Annette Karl aktuell mitteilen, hat der Bayerische Landtag heute (16.März) über die Vergabe von Fördermitteln aus dem staatlichen Kulturfonds (Fachbereich Kunst) entschieden.

Gefördert wird das Theaterprojekt „Chateaubriand in Waldmünchen“ der Stadt Waldmünchen mit 10.000 Euro.

Fördergelder erhält auch der Maßnahmeträger Kulturwald gGmbH Blaibach/Aldersbach für das Projekt „Monumente der Musikgeschichte II: Mozart – Bach“.

weiterlesen >

MdB MARIANNE SCHIEDER: STADT OBERVIECHTACH ERHÄLT FAST 500.000 EURO

Wahlkreis
21. Februar 2022

Marianne Schieder, MdB, SPD. Copyright: photothek.net

PRESSEMITTEILUNG vom 21.02.2022

Große Freude bei der Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder: „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Oberviechtach fast 500.000 aus dem Förderprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland erhält“, so die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder, MdB in einer Pressemitteilung.

Knapp eine Million Euro investiert die Stadt Oberviechtach in den Breitbandausbau. Die Stadt erhält über das Breitbandförderprogramm des Bundes 488.629 Euro für die Erschließung bisher unterversorgter Adressen. Die Förderung entspricht damit exakt 50 Prozent der erwarteten Projektkosten von 953.990 Euro.

In einem persönlichen Telefonat informierte MdB Schieder bereits den Bürgermeister Rudolf J. Teplitzy, der sich sehr über die Zuwendung gefreut hat.

weiterlesen >

„BLAUER KOMPASS“ STARTET ALS NEUER BUNDESPREIS IN SEINE ERSTE BEWERBUNGSRUNDE

Uncategorized, Wahlkreis, Wettbewerbe und Jugendprogramme
20. Januar 2022

Marianne Schieder, MdB, SPD. Copyright: photothek.net

PRESSEMITTEILUNG vom 18.01.2022

MdB Marianne Schieder: Kommunen mit Klimaanpassungsprojekten können sich erstmals bewerben

„Heute startet die Bewerbungsfrist für den „Blauen Kompass“, die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland für Projekte zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Im Jahr 2022 wird der Preis erstmals als Bundespreis ausgelobt. Ab sofort suchen Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt gemeinsam innovative Projekte mit nachhaltigen Lösungen für die Klimaanpassung“, informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

Bewerben können sich wie bisher private und kommunale Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Vereine, Verbände und Stiftungen. Neu ab 2022: Erstmals können auch Städte, Gemeinden und Landkreise ihre innovativen Projekte einreichen.

Bewerbungsfrist ist der 25. März 2022. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro je Gewinnerprojekt dotiert.

weiterlesen >

MDB MARIANNE SCHIEDER WIRD BETREUUNGSABGEORDNETE FÜR DEN LANDKREIS AMBERG-SULZBACH

Wahlkreis
22. November 2021

Berlin, 08.05.2019

PRESSEMITTEILUNG vom 22.11.2021

Nachdem nach der Bundestagswahl der Wahlkreis Amberg/Neumarkt/Amberg-Sulzbach ohne SPD-Bundestagabgeordneten geblieben ist, haben sich die drei Oberpfälzer SPD-Bundestagsabgeordneten den Bereich untereinander aufgeteilt. MdB Dr. Carolin Wagner wird die Betreuung für den Bereich der Stadt Amberg übernehmen, MdB Ulrich Grötsch für den Landkreis Neumarkt und MdB Marianne Schieder für den Landkreis Amberg-Sulzbach.

weiterlesen >

WEIHNACHTSAKTION „GELBES BAND DER VERBUNDENHEIT FÜR DIE BUNDESWEHR

Verteidigung, Wahlkreis
18. November 2021

PRESSEMITTEILUNG vom 18.11.2021

MdB Marianne Schieder: Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz

An die 2500 Bundeswehrsoldaten/innen beteiligen sich derzeit an Einsätzen im Ausland und können das Weihnachtsfest nicht im Kreise ihrer Familie verbringen.

„Diese Männer und Frauen erfüllen für unser Land einen herausfordernden und verantwortungsvollen Dienst“, betonte die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. Als Zeichen der Solidarität für die Bundeswehrangehörigen und ihre Familien unterzeichnete sie das „Gelbe Band der Verbundenheit“. „Ich unterstütze gerne wieder das Symbol der Gelben Schleife und schicke gute Wünsche und Weihnachtsgrüße an die Einsatzsoldatinnen und -soldaten im Ausland, die fern von ihren Standorten ihren Dienst leisten. Ich möchte damit auch nach außen deutlich machen, dass an unsere Streitkräfte gedacht wird. Die Truppe soll spüren, dass wir hier in der Heimat wissen, was sie für uns alle leisten. Gerade in der Weihnachtszeit ist es nicht einfach, im Einsatz zu sein. Ich kann daher nur meinen ausdrücklichen Dank ausrichten und wünsche den Soldatinnen und Soldaten alles Gute und eine gesunde Rückkehr nach Hause“, so die Abgeordnete.

weiterlesen >

Kategorien

Archiv

Videos

Am 29.06.2022 habe ich im Plenum zum Realisierungsvorschlag zur Errichtung eines Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung