Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

MODELLSTANDORT „SMART CITY“. REGENSBURG ERHÄLT ÜBER 11 MILLIONEN EURO FÖRDERUNG VOM BUND

Bundesförderung
17. Juli 2021

PRESSEMITTEILUNG vom 16.07.2021

MdB Marianne Schieder: Erfolgreiche Bewerbung mit überzeugender Strategie

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder informiert darüber, dass heute, 16.7.21, die zweite Staffel der „Modellprojekte Smart Cities” bekanntgegeben wurde. Regensburg sei neben 28 weiteren Städten für eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ ausgewählt worden.

„Ich freue mich sehr, dass Regensburg jetzt zu den begehrten Smart City Modellstandorten zählt. In den nächsten fünf Jahren wird unsere Bezirkshauptstadt insgesamt 11.050.000,00 Euro erhalten, um unter Beteiligung der gesamten Stadtgesellschaft und ihrer Akteurinnen und Akteure Vorhaben im Bereich Digitalisierung umzusetzen. Dabei soll die Fördersumme in mehreren Phasen in Smart-City Impuls- und Einzelprojekte investiert werden.“ erklärt MdB Marianne Schieder, Betreuungsabgeordnete für den Wahlkreis Regensburg.

„Die Stadt hat sich mit einer überzeugenden Strategie und ihrem Konzept REGENSBURG_NEXT, das technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen beinhaltet, für die gesamte Stadt beworben, lobt die Abgeordnete. Hier war viel Vorarbeit der Verantwortlichen nötig, die sich nun ausgezahlt hat. Ich habe mich für die Bewerbung der Stadt von Anfang an sehr intensiv eingesetzt und sie sehr gerne unterstützt. Umso mehr freut mich jetzt dieser richtig große Erfolg der Stadt“, betont die Abgeordnete.

weiterlesen >

MdB Marianne Schieder: Unternehmen in Schwandorf und Cham erhalten aus KfW-Sonderprogrammen über 49 Millionen Euro Hilfsgelder

Bundesförderung, Wahlkreis, Wirtschaft, Energie, Mobilfunk
04. August 2020

Foto: photothek

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie stellen Betriebe, Selbstständige und Freiberufler vor große finanzielle Herausforderungen. Die Große Koalition hat in kürzester Zeit umfangreiche Sonderprogramme zur Existenzsicherung von Unternehmen bei Corona-bedingten Umsatzausfällen auf den Weg gebracht, um die Auswirkungen der Pandemie zu begrenzen.

weiterlesen >

Mehr finanzielle Unterstützung für kommunale Sportstätten, Jugend- und Freizeiteinrichtungen

Bundesförderung
31. Juli 2020

Auf Druck der SPD-Bundestagsfraktion wurde im Zuge der Beratungen zum zweiten Nachtragshaushalt des Deutschen Bundestags das Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ um 600 Millionen Euro aufgestockt.

weiterlesen >

Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz: Bundesprogramm fördert bundesweit 500 Initiativen

Bundesförderung, Gesundheit und Pflege
29. Juli 2020

In Deutschland leben derzeit etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Ihre Zahl wird bis zum Jahr 2050 voraussichtlich auf etwa 2,8 Millionen Menschen ansteigen. Diese Herausforderung betrifft die ganze Gesellschaft. Denn mit fortschreitendem Grad der demenziellen Veränderungen benötigen Menschen mit Demenz zunehmend Unterstützung im Alltag und eine gute gesundheitliche und pflegerische Versorgung. Aber auch die Angehörigen haben häufig Unterstützungsbedarf.

weiterlesen >

Zusätzliche Fördergelder für Klimaschutz in Kommunen ab dem 1. August

Bundesförderung, Umweltschutz und Klima, Verkehr
29. Juli 2020

Das Corona-Konjunkturprogramm der Bundesregierung beinhaltet zusätzliche Fördergelder in Höhe von 100 Millionen Euro für den kommunalen Klimaschutz. Die Gelder werden vom Bundesumweltministerium zur Verfügung gestellt und können ab dem 1. August 2020 bis zum 31. Dezember 2021 abgerufen werden.

weiterlesen >

Projekt „Global Village Ventures“ des Fonds Darstellende Künste startet. MdB Marianne Schieder: Kultur in ländlichen Räumen wird gefördert

Bundesförderung, Kultur und Medien
02. Juli 2020

Foto: photothek

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder macht auf die Ausschreibung des Sonderprogramms „Global Village Ventures“ des Fonds Darstellende Künste aufmerksam. Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von „Kultur in ländlichen Räumen“ ab 2020 in Höhe von 800.000 Euro gefördert.

weiterlesen >

MdB Marianne Schieder: Heimatmuseen meines Wahlkreises erhalten Zuschlag aus Soforthilfeprogramm

Bundesförderung, Kultur und Medien
22. Juni 2020
MdB Marianne Schieder freut sich über die Förderung von Heimatmuseen in ihrem Wahlkreis

Gleich drei Museen im Wahlkreis Schwandorf-Cham können sich über eine Finanzspritze freuen. Sie erhalten eine Bundesförderung aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“. Darüber informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

weiterlesen >

Bund fördert Breitbandausbau in Maxhütte-Haidhof

Bundesförderung, Wahlkreis, Wirtschaft, Energie, Mobilfunk
09. Juni 2020

Wie die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder heute erfuhr, hat die Stadt Maxhütte-Haidhof eine Förderzusage aus dem Programm zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Die Mittel aus dem Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Verfügung. Die geplanten Gesamtkosten von 1,16 Millionen Euro bezuschusst der Bund zu 50 Prozent mit 580.000 €.

weiterlesen >

Digitalfunkzentrale des Zolls kommt nach Wernberg-Köblitz

Bundesförderung, Inneres und Sicherheit, Wahlkreis
07. Mai 2020
MdB Marianne Schieder hält einen kurzen Draht Hans Eich von der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft

Lange war offen, ob eine der deutschlandweit fünf Digitalfunkzentralen (DFZ) der Zollverwaltung in Wernberg-Köblitz angesiedelt wird. Nun steht fest: Sie kommt. MdB Marianne Schieder hatte zuvor in mehreren Gesprächen beim Bundesfinanzministerium für den Standort geworben. Sie freut sich, dass der Einsatz nun Früchte trägt:

weiterlesen >

MdB Marianne Schieder: Bund unterstützt Sanierung der Versöhnungskirche mit Sachsenturm in Trausnitz mit 670.000 Euro

Bundesförderung, Kultur und Medien, Wahlkreis
06. Mai 2020

Foto: photothek

In seiner heutigen Sitzung hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen, der Pfarrei Trausnitz für die geplante Sanierung der Versöhnungskirche mit Sachensturm einen Bundeszuschuss von 670.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Die Kirchenstiftung hatte sich um Mittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm IX beworben.

weiterlesen >

Kategorien

Archiv

Videos

Mit der 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Errichtung einer “#Stiftung Orte der deutschen #Demokratiegeschichte” leistet der Deutsche Bundestag einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie. Diese Stiftung und das dazugehörige Rahmenkonzept haben die Aufgabe der finanziellen Förderung, der Beratung und Unterstützung bestehender und noch aufzubauender Erinnerungsorte und bundesweit agierender Netzwerke, ebenso wie die Kooperation mit thematisch einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen Organisationen und Einrichtungen.
Glücklicherweise dürfen wir in unserem Land in Frieden und Freiheit leben, auf einen funktionierenden Rechtsstaat vertrauen, einen erheblichen Wohlstand genießen und sind Teil eines vereinten Europa. Das verdanken wir unserer Demokratie!
Unsere Demokratie ist gefestigt und dennoch zerbrechlich und muss immer verteidigt werden. Sie ist keine Selbstverständlichkeit! Sie war es nie – und sie darf auch nie zu einer Selbstverständlichkeit werden.
Unsere Demokratiegeschichte ist wechselvoll. Immer wurde hart für einen demokratischen Staat gerungen und gekämpft. Es gab Versuche, neue Anläufe, aber auch große Rückschläge. Und all diese Versuche müssen uns heute Vorbild, Beispiel und Auftrag sein!
Es gibt viele Orte in unserem Land, die nicht nur Ereignisorte sein sollten, sondern zu Lernorten der Demokratie werden müssen, wie etwa das Hambacher Schloss, der Friedhof der Märzgefallenen in Friedrichshain, die Frankfurter Paulskirche, die Erinnerungsstätte Rastatt, das Weimarer Nationaltheater, Herrenchiemsee, die Nikolaikirche in Leipzig und viele weitere mehr.
Ziel des Gesetzes ist es nun, mit der Errichtung einer „Stiftung Orte der deutschen Demokratiegeschichte“ der Erinnerung an die wechselvolle Geschichte der Demokratie in Deutschland Sichtbarkeit zu verleihen, Verständnis für Ursachen und Wirkungen zu wecken, das Wertefundament der freiheitlichen demokratischen Grundordnung anschaulich und breitenwirksam zu vermitteln und den Wert eines demokratisch verfassten Gemeinwesens noch stärker im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.
Damit ist heute ein guter und wichtiger Tag für die Demokratie in Deutschland!


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung