Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

STAATLICHER KULTURFONDS FÖRDERT KULTUR IM LANDKREIS SCHWANDORF

Bundesförderung, Kultur und Medien, Wahlkreis
17. März 2022

Berlin, 08.05.2019

PRESSEMITTEILUNG vom 16.03.2022

Wie die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder und die Landtagsabgeordnete Annette Karl aktuell mitteilen, hat der Bayerische Landtag heute (16.März) über die Vergabe von Fördermitteln aus dem staatlichen Kulturfonds (Fachbereich Kunst) entschieden.

Gefördert wird die Fortsetzungsmaßnahme Erweiterung und Umbau der Spielstätte des Schwandorfer Marionettentheaters mit 25.400 Euro.

Fördergelder erhält auch die Fortsetzungsmaßnahme Teilumbau des ehemaligen Sparkassengebäudes für das Archiv der Stadt Nabburg mit 23.500 Euro.

Des Weiteren bekommt die Stadt Schwandorf Fördergelder von 37.800 Euro für die Fortsetzungsmaßnahmen Ausstattung des neuen Stadtarchivs in Schwandorf.

Auch die Stadt Oberviechtach profitiert von der Förderung für die Erstausstattung für das Stadtarchiv in Höhe von 7.700 Euro.

Gefördert wird ebenfalls das überregionale OVIGO Theater e.V. für das Projekt „Zeitreise: Fingierte Grenzen: Auf den Spuren der Aktion Kámen“ mit 35.000 Euro.

Bayernweit beträgt das heute beschlossene Fördervolumen aus dem Kulturfonds (Fachbereich Kunst) 5 Millionen Euro.

Die Projekte des Kulturfonds (Fachbereich Kunst) sind vielfältig: Sie umfassen Laienmusik und künstlerische Musikpflege, Zeitgenössische Kunst und Museumsarbeit ebenso wie Theater, Archive, Bibliotheken und Literatur.

MdB Marianne Schieder empfiehlt allen Trägern kultureller Projekte, sich auch weiterhin um Zuschüsse aus dem Kulturfonds zu bewerben, da diese Förderung das vielfältige kulturelle Engagement in unserer Region unterstützt. Anträge können bis zum 1. Oktober 2022 für die neue Förderrunde 2023 bei der örtlich zuständigen Regierung eingereicht werden.


Kategorien

Archiv

Videos

Am 29.06.2022 habe ich im Plenum zum Realisierungsvorschlag zur Errichtung eines Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung