Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

STARTSCHUSS ZUM “EQUAL PAY AWARD” FÜR MEHR ENTGELTGLEICHHEIT ZWISCHEN FRAUEN UND MÄNNERN

Frauen
30. März 2021

Berlin, 08.05.2019

PRESSEMITTEILUNG vom 30.03.2021

MdB Marianne Schieder: Unternehmen können sich ab sofort bis Ende Mai bewerben

Zum ersten Mal wird der „German Equal Pay Award“ in diesem Jahr verliehen. Der Wettbewerb ist Teil des neuen Unternehmensprogramms „Entgeltgleichheit fördern“ vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ). Darüber informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

weiterlesen >

75 Jahre Befreiung vom Nationalsozialismus

Frauen, Kultur und Medien
07. Mai 2020
MdB Marianne Schieder gedenkt zum 8. Mai der Opfer von Krieg, Terror und Holocaust

Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, wurde Europa vom Nationalsozialismus befreit. Daran erinnert MdB Marianne Schieder in großer Dankbarkeit und gedenkt der Millionen Opfer von Krieg, Terror und Holocaust. Gleichzeitig steht für sie fest: Zum Gedenken gehört konsequentes Handeln. Darum haben sie sich im vergangenen Jahr für zahlreiche Initiativen im Deutschen Bundestag eingesetzt, um die Erinnerung wachzuhalten und die Demokratie zu stärken.

weiterlesen >

“Zuhause nicht sicher?”: Familienministerium startet Poster-Aktion in Supermärkten und Drogerieketten

Familie, Frauen
29. April 2020
MdB Marianne Schieder unterstützt die Plakataktion zum Schutz von Frauen, die unter Gewalt leiden

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder begrüßt die Initiative von Bundesfamilienministerin Giffey, in Supermärkten und Drogerien für die Initiative „Stärker als Gewalt“ mit der Aktion „Zuhause nicht sicher?“ zu werben.

weiterlesen >

Equal Pay Day am 17. März 2020. MdB Marianne Schieder: Eine Frage der Gerechtigkeit

Frauen
16. März 2020
MdB Marianne Schieder wirbt für mehr Lohngerechtigkeit (Bild: spdfraktion.de)

MdB Marianne Schieder wirbt für mehr Lohngerechtigkeit (Bild: spdfraktion.de)

Am 17. März 2020 ist Equal Pay Day – der „Tag für gleiche Bezahlung“ von Frauen und Männern. Er markiert in jedem Jahr symbolisch den Tag der geschlechtsspezifischen Lohnlücke: Während Männer bereits ab dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden, arbeiten Frauen quasi bis zum 17. März umsonst. Das entspricht einer Differenz von rund 21 Prozent des durchschnittlichen Bruttoverdienstes. 

weiterlesen >

Internationaler Frauentag: Gleichstellung von Frauen und Männern: Wir packen es an

Frauen
06. März 2020

Foto: photothek

Seit dem ersten Internationalen Frauentag vor mehr als 100 Jahren haben viele starke Frauen bereits wegweisende Rechte für Frauen erstritten. „In dieser Tradition kämpfen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten auch weiterhin dafür, dass Gleichstellung von Frauen und Männern endlich selbstverständlich wird“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2020.

weiterlesen >

MdB Marianne Schieder unterstützt Aktion “Wir brechen das Schweigen”

Frauen
21. November 2019
Die SPD-Abgeordneten Marianne Schieder (links) und Gülistan Yüksel setzen mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hat Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey zur Aktion “Wir brechen das Schweigen” aufgerufen. MdB Marianne Schieder beteiligte sich wieder an der Fotoaktion:  „Betroffene Frauen sollen wissen, dass sie auf dem Weg aus der Gewalt nicht allein sind und dass es Unterstützungsangebote gibt.“

weiterlesen >

Kötztingerin blickt MdB Marianne Schieder über die Schulter

Frauen, Praktikum im Bundestag
11. April 2019
Antonia Zschacke (links) und MdB Marianne Schieder fordern „Gleichen Lohn für Gleiche Arbeit“

Vier Wochen lang begleitete Antonia Zschacke aus Bad Kötzting die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder im Berliner Parlament. Von der klassischen Büroarbeit über verschiedene Gremiensitzungen bis hin zur Plenardebatte konnte sie sich ein umfassendes Bild von der Abgeordnetentätigkeit machen.

weiterlesen >

Internationaler Frauentag 2019: MdB Marianne Schieder unterstützt Resolution für ein Europa der Frauen

Frauen
07. März 2019
MdB Marianne Schieder unterstützt die Resolution der SPD für ein Europa der Frauen.

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März mahnt die SPD mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen an. Unter dem Motto „Kommt zusammen! Für ein Europa der Frauen“ fordert sie mit einer Resolution, dass die Hälfte der Parlamentssitze mit Frauen besetzt wird. Zu den Erstunterzeichner*innen gehört auch die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, MdB Marianne Schieder.

weiterlesen >

Preisverleihung des „Marie-Juchacz-Preises 2019“ in Berlin

Frauen, Wettbewerbe und Jugendprogramme
20. Februar 2019

Die sozialdemokratischen Abgeordneten Eva Högl, Andrea Nahles und Marianne Schieder (von links) gratulieren der Preisträgerin Julia Huber (2. von rechts), Foto: Andreas Amann.

Diese Woche wurde im Deutschen Bundestag der Marie-Juchacz-Preis der SPD-Bundestagsfraktion verliehen, der an die erste Frau – eine Sozialdemokratin – die in einem deutschen Parlament eine Rede hielt, erinnert.

weiterlesen >

Der Etat des Familienministeriums wird mit rund 10,45 Milliarden Euro so groß sein wie noch nie

Familie, Frauen
23. November 2018

Starke-Familien-Gesetz

  • wir erhöhen im kommenden Jahr den Kinderzuschlag
  • wir vereinfachen die Leistung und machen sie für insgesamt 1,2 Millionen Kinder mehr zugänglich
  • wir verbessern das Bildungs- und Teilhabepaket: mit dem Schulstarterpaket, einem kostenlosen Mittagessen, einem kostenlosen Schülerticket für Bus und Bahn und kostenloser Lernförderung

weiterlesen >


Kategorien

Archiv

Videos

Mit der 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Errichtung einer “#Stiftung Orte der deutschen #Demokratiegeschichte” leistet der Deutsche Bundestag einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie. Diese Stiftung und das dazugehörige Rahmenkonzept haben die Aufgabe der finanziellen Förderung, der Beratung und Unterstützung bestehender und noch aufzubauender Erinnerungsorte und bundesweit agierender Netzwerke, ebenso wie die Kooperation mit thematisch einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen Organisationen und Einrichtungen.
Glücklicherweise dürfen wir in unserem Land in Frieden und Freiheit leben, auf einen funktionierenden Rechtsstaat vertrauen, einen erheblichen Wohlstand genießen und sind Teil eines vereinten Europa. Das verdanken wir unserer Demokratie!
Unsere Demokratie ist gefestigt und dennoch zerbrechlich und muss immer verteidigt werden. Sie ist keine Selbstverständlichkeit! Sie war es nie – und sie darf auch nie zu einer Selbstverständlichkeit werden.
Unsere Demokratiegeschichte ist wechselvoll. Immer wurde hart für einen demokratischen Staat gerungen und gekämpft. Es gab Versuche, neue Anläufe, aber auch große Rückschläge. Und all diese Versuche müssen uns heute Vorbild, Beispiel und Auftrag sein!
Es gibt viele Orte in unserem Land, die nicht nur Ereignisorte sein sollten, sondern zu Lernorten der Demokratie werden müssen, wie etwa das Hambacher Schloss, der Friedhof der Märzgefallenen in Friedrichshain, die Frankfurter Paulskirche, die Erinnerungsstätte Rastatt, das Weimarer Nationaltheater, Herrenchiemsee, die Nikolaikirche in Leipzig und viele weitere mehr.
Ziel des Gesetzes ist es nun, mit der Errichtung einer „Stiftung Orte der deutschen Demokratiegeschichte“ der Erinnerung an die wechselvolle Geschichte der Demokratie in Deutschland Sichtbarkeit zu verleihen, Verständnis für Ursachen und Wirkungen zu wecken, das Wertefundament der freiheitlichen demokratischen Grundordnung anschaulich und breitenwirksam zu vermitteln und den Wert eines demokratisch verfassten Gemeinwesens noch stärker im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.
Damit ist heute ein guter und wichtiger Tag für die Demokratie in Deutschland!


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung