Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

BUNDESFÖRDERUNG ZUR UNTERSTÜTZUNG DES BREITBANDAUSBAUS. MDB MARIANNE SCHIEDER: BUNDESMITTEL VON ÜBER 16 MILLIONEN EURO FLIESSEN IN DEN LANDKREIS CHAM

Bundesförderung
03. Mai 2022

Marianne Schieder, MdB, SPD. Copyright: photothek.net

PRESSEMITTEILUNG vom 03.05.2022

„Der Landkreis Cham – Eigenbetrieb Digitale Infrastruktur erhält Bundesmittel aus dem Bundesförderprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus. Die Förderhöhe beträgt 16.211.935 Euro. Das ist bei einem Gesamtbedarf von 32.423.872 Euro eine Förderquote von 50 %“, informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

Mit den Bundesmitteln soll der Breitbandausbau im Landkreis vorangetrieben werden und unter anderem 3.220 Haushalte mit einer Versorgung von mind. 1 Gigabit/s erschlossen werden. Hinzu kommen 497 Unternehmen und vier Schulen mit einer Versorgung von mind.1 Gigabit/s. Dafür werden 1603 Glasfaserkilometer neu errichtet.

weiterlesen >

GEDENKFEIER ZUM 77. JAHRESTAG DER BEFREIUNG DES KONZENTRATIONSLAGERS FLOSSENBÜRG

Erinnerungskultur, Kultur und Medien
29. April 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 28.04.2022

Vor 77 Jahren wurde das Konzentrationslager Flossenbürg befreit. Nachdem es endlich wieder möglich ist sich zu treffen, war es für mich als Kulturpolitikerin mit dem Schwerpunkt Erinnerungsarbeit eine Herzensangelegenheit beim Festakt in Flossenbürg dabei zu sein. Ich durfte eine sehr beeindruckende und nachdenklich stimmende Veranstaltung erleben. Danke dafür!


Nach den offiziellen Kranzniederlegungen habe ich mit Uli Grötsch, Carolin Wagner und Jan Plobner aus der Landesgruppe Bayern der SPD-Bundestagsfraktion, MdL Margit Wild und der Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und vielen weiteren Genossinnen und Genossen den Gedenkstein für die verfolgten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten besucht.
Die SPD Landtagsfraktion hat dort einen wunderschönen Blumenschmuck hinbringen lassen. Danke dafür!


MDB MARIANNE SCHIEDER BESUCHTE DIE RODINGER KASERNE

Verteidigung, Wahlkreis
22. April 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 22.04.2022

Am Donnerstag war die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder gemeinsam mit SPD-Kreisverbandsvorsitzenden Franz Kopp und SPD-Stadtrat Sebastian Meier zum Antrittsbesuch beim neuen Kommandeur Oberstleutnant Dr. Tobias Gößlbauer in die Arnulfskaserne nach Roding gekommen.

Sicher sei der von der Regierung angekündigte Sonderfonds für Bundeswehr mit 100 Milliarden Euro Thema gewesen, sagte am Donnerstag der neue Kommandeur in Roding, Oberstleutnant Dr. Tobias Gößlbauer, beim Pressegespräch. Doch habe der keinen neuen Motivationsschub ausgelöst, erläuterte er: „Das brauchte es nicht, es sind alle hoch motiviert.“

Dennoch versprach Marianne Schieder, MdB, genau hinzuschauen, dass etwas davon vor Ort in Roding davon landet. Schieder wie Gößlbauer berichteten von weiteren Investitionen in der Kaserne in Roding. „Bei manchem würde ich mir wünschen, dass es schneller geht“, so die SPD-Politikerin. Es würden kleinere Neubauten für den täglichen Dienst erstellt, beschrieb der Kommandeur. Was auch ganz neu komme, sei ein Gebäude für die Sanitätsversorgung, die derzeit über Cham laufe. „Wenn der Baubereich 2024 abgeschlossen ist, wird die Sanitätsversorgung mit Truppenarzt wieder hier möglich sein“, sagte der Oberstleutnant. Es würden zudem Wohngebäude modernisiert – Ziel sei die Schaffung weiterer Zwei-Mann-Stuben anstelle der früher üblichen Sechs-Mann-Stuben. „Die gibt es eigentlich nicht mehr“, so der Kommandeur. Das zeitgemäße Wohnen in der Kaserne sei das eine, das außerhalb das andere. Hier seien die Kommunen gefragt, so Schieder. Und hier sei in Roding schon viel passiert, meinte sie. Da die Bundeswehr hier in Ostbayern noch eine gute Akzeptanz in der Bevölkerung habe, sei die Personaldecke zwar dünn, doch es funktioniere noch, qualifizierte junge Menschen für die Bundeswehr in Konkurrenz etwa zur Industrie zu gewinnen.

weiterlesen >

MIT DEM PARLAMENTARISCHEN PATENSCHAFTS-PROGRAMM DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES ALS JUNIOR-BOTSCHAFTER IN DIE USA

Wettbewerbe und Jugendprogramme
22. April 2022

PRESSEMITTEILUNG vom 21.04.2022

MdB Marianne Schieder informiert über das PPP-Stipendium

Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Ab dem 2. Mai 2022 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2023/2024 bewerben.

Die Bewerbungsfrist endet am 9. September 2022.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Bundestagsabgeordnete übernehmen für die Jugendlichen eine Patenschaft.

weiterlesen >

13 MILLIONEN-IMPULS FÜR AMATEURMUSIK MDB MARIANNE SCHIEDER: NOCH FÖRDERMITTEL FREI!

Bundesförderung, Kultur und Medien
22. April 2022

Marianne Schieder, MdB, SPD. Copyright: photothek.net

PRESSEMITTEILUNG vom 21.04.2022

„Nach Lockerung der Corona-Maßnahmen unterstützt Förderprogramm IMPULS Amateurmusikensembles in ländlichen Räumen. Von ca. 20 Millionen-Gesamtvolumen stehen noch 13 Millionen EUR für den Wiedereinstieg, die Mitgliedergewinnung und Strukturstärkung der Ensembles bereit. Förderungen bis zu 15.000 EUR sind möglich“, informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

Für Ensembles im Amateurmusikbereich und viele ehrenamtliche Musikvereine bestehe ein bleibend großer Bedarf an finanzieller Unterstützung während der Corona-Pandemie, die gerade in ländlichen Räumen für lange musikalische Durststrecken gesorgt hat.

Das Förderprogramm IMPULS ermöglicht, jetzt endlich wieder durchzustarten: Gefördert werden Open-Air-Konzerte in Kooperation mit anderen regionalen Akteur*innen, Videodrehs, musikalische Spaziergänge, Workshops und Jugendnachmittage, große Musicalaufführungen oder Projekte zur Digitalisierung.

weiterlesen >

Kategorien

Archiv

Videos

Am 29.06.2022 habe ich im Plenum zum Realisierungsvorschlag zur Errichtung eines Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung