Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

Digitalfunkzentrale des Zolls kommt nach Wernberg-Köblitz

Bundesförderung, Inneres und Sicherheit, Wahlkreis
07. Mai 2020
MdB Marianne Schieder hält einen kurzen Draht Hans Eich von der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft

Lange war offen, ob eine der deutschlandweit fünf Digitalfunkzentralen (DFZ) der Zollverwaltung in Wernberg-Köblitz angesiedelt wird. Nun steht fest: Sie kommt. MdB Marianne Schieder hatte zuvor in mehreren Gesprächen beim Bundesfinanzministerium für den Standort geworben. Sie freut sich, dass der Einsatz nun Früchte trägt:

„Mir liegt der Erlass des Finanzministeriums vor, dass in Wernberg die neue Digitalfunkzentrale entstehen wird. Das ist gut und richtig, denn der Standort ist gut gelegen und für die Aufgabe bestens geeignet. 40 neue Stellen können durch den Ausbau des Zollstandorts angesiedelt werden, ca. 4 Millionen Euro werden investiert. Mit dem Erlass können nun die nötigen Umbauarbeiten in der Liegenschaft beginnen.“

MdB Marianne Schieder stand und steht immer in engem Austausch mit der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ). Mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Bezirksverbands Nürnberg, Hans Eich, zieht sie an einem Strang für den Ausbau des Wernberger Standorts. Auch er zeigt sich erfreut: „Das ist ein herausragender Erfolg für die gesamte Region Nordbayerns. Jetzt muss schnell ein schlüssiges Konzept für die organisatorische, fachliche und personalwirtschaftliche Umsetzung der DFZ Wernberg-Köblitz folgen.“


Kategorien

Archiv

Videos

“80 Jahre Überfall der deutschen Wehrmacht auf Griechenland
ist ein Anlass, um als Deutscher Bundestag inne zu halten und
sich voll #Scham und in #Demut zu verneigen vor den #Opfern und ihren Angehörigen und der gesamten griechischen Bevölkerung.”
Heute habe ich zum Antrag von Bündnis 90/ Die Grünen “80 Jahre Überfall der Wehrmacht auf Griechenland – Die erinnerungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Griechenland intensivieren” im Deutschen Bundestag gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung