Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

WETTBEWERB „AKTIV FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ 2021“

Wettbewerbe und Jugendprogramme
11. Juni 2021

Berlin, 08.05.2019

PRESSEMITTEILUNG vom 11.06.2021

MdB Marianne Schieder ruft zur Teilnahme auf: „Gute Projekte sollen Schule machen und zur Nachahmung anregen.“

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder unterstützt auch dieses Jahr wieder das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ und macht auf den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2021“ aufmerksam. „Demokratie bedeutet, sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen. Eine demokratische Gesellschaft braucht Engagement und Zivilcourage. Beides sichert das Zusammenleben und den ganz alltäglichen Zusammenhalt einer vielfältigen Gesellschaft“, betont MdB Marianne Schieder.

Um dieses zivilgesellschaftliche Engagement zu würdigen, zu fördern und anderen als Wissen zur Verfügung zu stellen, lobt das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) bereits zum 21. Mal in Folge den Aktiv-Wettbewerb aus.

Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte, die bereits durchgeführt wurden. Projekte, die sich in den Themenfeldern bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Dabei geht es nicht darum, die „einzigartige Aktion“ zu finden, sondern Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen.

Teilnehmen können Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen. Die Aktivitäten sollen hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Beiträge, welche bereits im Rahmen anderer Bundesprogramme gefördert werden. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von bis zu 5.000 Euro sowie ein Workshop-Angebot, welches die Interessen der Preisträgerprojekte aufgreift.

MdB Marianne Schieder: „Mitmachen lohnt sich! In meinem Wahlkreis setzen sich viele Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen ideenreich und engagiert gegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für den gegenseitigen Respekt verschiedener Kulturen ein.“

Gesucht sind dieses Jahr vor allem Projekte, die

*         Engagement digital umsetzten: Herausforderungen durch die Pandemie meistern und Chancen nutzen

*         gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern und gesellschaftlicher Spaltung entgegenwirken

*         sich gegen politischen Extremismus engagieren und Gegenstrategien entwickeln

*         Haltung zeigen und aktiv gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind.

Interessierte können sich einfach und unkompliziert auf der Homepage des Bündnisses www.buendnis-toleranz.de <https://portala.dbtg.de/,DanaInfo=portal1.dbtg.de,SSL+,DanaInfo=www.buendnis-toleranz.de+> zum Wettbewerb anmelden. 

Der Einsendeschluss ist der 27.06.2021.


Kategorien

Archiv

Videos

Am 29.06.2022 habe ich im Plenum zum Realisierungsvorschlag zur Errichtung eines Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung