Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

MODELLSTANDORT „SMART CITY“. REGENSBURG ERHÄLT ÜBER 11 MILLIONEN EURO FÖRDERUNG VOM BUND

Bundesförderung
17. Juli 2021

PRESSEMITTEILUNG vom 16.07.2021

MdB Marianne Schieder: Erfolgreiche Bewerbung mit überzeugender Strategie

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder informiert darüber, dass heute, 16.7.21, die zweite Staffel der „Modellprojekte Smart Cities” bekanntgegeben wurde. Regensburg sei neben 28 weiteren Städten für eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ ausgewählt worden.

„Ich freue mich sehr, dass Regensburg jetzt zu den begehrten Smart City Modellstandorten zählt. In den nächsten fünf Jahren wird unsere Bezirkshauptstadt insgesamt 11.050.000,00 Euro erhalten, um unter Beteiligung der gesamten Stadtgesellschaft und ihrer Akteurinnen und Akteure Vorhaben im Bereich Digitalisierung umzusetzen. Dabei soll die Fördersumme in mehreren Phasen in Smart-City Impuls- und Einzelprojekte investiert werden.“ erklärt MdB Marianne Schieder, Betreuungsabgeordnete für den Wahlkreis Regensburg.

„Die Stadt hat sich mit einer überzeugenden Strategie und ihrem Konzept REGENSBURG_NEXT, das technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen beinhaltet, für die gesamte Stadt beworben, lobt die Abgeordnete. Hier war viel Vorarbeit der Verantwortlichen nötig, die sich nun ausgezahlt hat. Ich habe mich für die Bewerbung der Stadt von Anfang an sehr intensiv eingesetzt und sie sehr gerne unterstützt. Umso mehr freut mich jetzt dieser richtig große Erfolg der Stadt“, betont die Abgeordnete.

Seit 2019 fördert die Bundesregierung mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ die digitale Modernisierung von Kommunen. Dafür wurden inklusive der Aufstockung durch das Konjunktur- und Zukunftspaket aus 2020 insgesamt rund 820 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Ziel der Bundesregierung sind lebenswerte und handlungsfähige Kommunen.

In den Modellprojekten Smart Cities sollen beispielhaft für andere Kommunen strategische und integrierte Smart-City-Ansätze entwickelt und erprobt werden, um vielfältige Lernbeispiele für die gesamte Bandbreite der kommunalen Landschaft zu schaffen. Die einzelnen Förderprojekte sollen einen Mehrwert für alle Kommunen in Deutschland beinhalten. Dieser Wissenstransfer ist ein zentraler Bestandteil der Modellprojekte Smart Cities: Austausch und Zusammenarbeit zwischen den Kommunen sollen dabei helfen, dass viele von den Erfahrungen Einzelner profitieren.

Die Modellprojekte Smart Cities 2021 standen unter dem Leitthema „Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft“.

(Foto: Maximilian König)


Kategorien

Archiv

Videos

Mit der 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Errichtung einer “#Stiftung Orte der deutschen #Demokratiegeschichte” leistet der Deutsche Bundestag einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie. Diese Stiftung und das dazugehörige Rahmenkonzept haben die Aufgabe der finanziellen Förderung, der Beratung und Unterstützung bestehender und noch aufzubauender Erinnerungsorte und bundesweit agierender Netzwerke, ebenso wie die Kooperation mit thematisch einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen Organisationen und Einrichtungen.
Glücklicherweise dürfen wir in unserem Land in Frieden und Freiheit leben, auf einen funktionierenden Rechtsstaat vertrauen, einen erheblichen Wohlstand genießen und sind Teil eines vereinten Europa. Das verdanken wir unserer Demokratie!
Unsere Demokratie ist gefestigt und dennoch zerbrechlich und muss immer verteidigt werden. Sie ist keine Selbstverständlichkeit! Sie war es nie – und sie darf auch nie zu einer Selbstverständlichkeit werden.
Unsere Demokratiegeschichte ist wechselvoll. Immer wurde hart für einen demokratischen Staat gerungen und gekämpft. Es gab Versuche, neue Anläufe, aber auch große Rückschläge. Und all diese Versuche müssen uns heute Vorbild, Beispiel und Auftrag sein!
Es gibt viele Orte in unserem Land, die nicht nur Ereignisorte sein sollten, sondern zu Lernorten der Demokratie werden müssen, wie etwa das Hambacher Schloss, der Friedhof der Märzgefallenen in Friedrichshain, die Frankfurter Paulskirche, die Erinnerungsstätte Rastatt, das Weimarer Nationaltheater, Herrenchiemsee, die Nikolaikirche in Leipzig und viele weitere mehr.
Ziel des Gesetzes ist es nun, mit der Errichtung einer „Stiftung Orte der deutschen Demokratiegeschichte“ der Erinnerung an die wechselvolle Geschichte der Demokratie in Deutschland Sichtbarkeit zu verleihen, Verständnis für Ursachen und Wirkungen zu wecken, das Wertefundament der freiheitlichen demokratischen Grundordnung anschaulich und breitenwirksam zu vermitteln und den Wert eines demokratisch verfassten Gemeinwesens noch stärker im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.
Damit ist heute ein guter und wichtiger Tag für die Demokratie in Deutschland!


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung