Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

FORTSETZUNG PROJEKTFÖRDERUNG LANDMUSIK

Uncategorized
17. Januar 2022

Marianne Schieder, MdB, SPD. Copyright: photothek.net

PRESSEMITTEILUNG vom 17.01.2022

MdB Marianne Schieder: Musik im ländlichen Raum wird weiterhin gestärkt.

„Wir fördern auch weiterhin Musik im ländlichen Raum und stärken damit die Kultur in unserer Heimat“, freut sich die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. In einer Pressemitteilung informiert Schieder, dass die Ausschreibungen für das zweite Jahr des Förderprogramms Landmusik sind am 05. Januar 2022 gestartet sind.

Das 2021 aufgelegte Programm, das der Deutsche Musikrat mit Fördermitteln der Bundesregierung durchführt, stärkt das Musikleben im ländlichen Raum. Es werden Konzerte und Initiativen gefördert, die Musik im ländlichen Raum erlebbar machen und die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Region festigen. Dieses Förderprogramm wirkt in zwei Bereichen: Im Bereich Projektförderung können Institutionen, Gruppen oder Einzelpersonen für kulturelle Projekte im ländlichen Raum zwischen 2.000 und 10.000 Euro Fördermittel beantragen.

Die Projektförderung richtet sich an Profis und Amateure: Antragsberechtigt sind Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern oder Einzelpersonen, Kultur- und Bildungsinstitutionen und kommunal oder bürgerschaftlich getragene Einrichtungen. Die Projekte und Veranstaltungen müssen zwischen April und September 2022 durchgeführt werden.

Ein weiterer Bestandteil des Programms ist die Auszeichnung „Landmusikort des Jahres“: Einmal im Jahr werden 13 Kommunen und Landkreise aus dem ländlichen Raum für bereits laufende, kreative Ideen ausgezeichnet. Fortbildungsangebote runden das Programm ab: In Zusammenarbeit mit vier Landesmusikakademien werden Schulungen für haupt- und nebenamtliche Akteure angeboten.

Nähere Infos erteilt das Büro Marianne Schieder, Tel. 030-22772270 oder per E-Mail unter marianne.schieder@bundestag.de

.„Bereits im vergangenen Jahr konnten wir einigen Musikerinnen und Musikern helfen. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch jetzt wieder bei uns melden“, so Marianne Schieder abschließend.


Kategorien

Archiv

Videos

Am 29.06.2022 habe ich im Plenum zum Realisierungsvorschlag zur Errichtung eines Dokumentationszentrum „Zweiter Weltkrieg und deutsche Besatzungsherrschaft in Europa“ gesprochen.


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung