Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an! Büro Berlin: 030 / 227 - 72270 - Büro Wernberg: 09604 / 931 211

Burglengenfelderin zu Gast im Bundestag bei MdB Marianne Schieder

Praktikum im Bundestag
13. März 2020
Praktikum in Berlin: Annabelle Kolb mit MdB Marianne Schieder

Anfang März absolvierte die 19-jährige Abiturientin Annabelle Kolb aus Burglengenfeld ein zweiwöchiges Praktikum im Berliner Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder. Mehrmals pro Jahr bietet die Abgeordnete jungen Menschen die Möglichkeit, bei einem Praktikum nicht nur in den Alltag einer Bundestagsabgeordneten hinein zu schnuppern, sondern live vor Ort die aktuellen Geschehnisse der deutschen Politik mitzuerleben. Dazu gehört es natürlich auch, die anstrengende Arbeit im Hintergrund kennenzulernen.

„Mir ist es wichtig, dass ich meinen Praktikanten ermögliche, mich zu möglichst vielen Terminen zu begleiten“, betont Marianne Schieder. Neben Arbeitsgruppen und Sitzungen des Ausschusses für Kultur und Medien, wurden auch Plenarsitzungen zum Thema Rechtsextremismus und Hass oder einer Debatte über den Internationalen Frauentag besucht. Außerdem konnte Annabelle Kolb an der 2. Islamkonferenz der SPD-Fraktion im Bundestag teilnehmen, bei der es unter anderem ein Diskussionsforum mit dem Thema Feminismus und Islam gab.

Das SPD-Praktikantenprogramm organisierte des Weiteren Vorträge mit den Titeln „Impfpflicht“ oder „Zukunft des Bafög“ und eine Führung durch den Bundesrat.

Nach den zwei Wochen zieht Annabelle Kolb ein positives Fazit: „Der Einblick hinter die Kulissen des Deutschen Bundestages war ein spannendes und abwechslungsreiches Erlebnis. Ohne die geleistete Vorarbeit im Büro würde das alles nicht so reibungslos funktionieren. Hautnah dabei zu sein, wenn die Fraktionen zum Beispiel eine hitzige Debatte über den Rechtsextremismus in Deutschland führen, war sehr aufschlussreich.“ Ob sie später mal in die Politik gehen will, lässt sie offen: „Meine Erwartungen wurden positiv übertroffen, nach meinen gesammelten Eindrücken möchte ich mich auf jeden Fall mehr politisch engagieren.“ „Dazu kann ich nur ermutigen, denn wir brauchen junge, engagierte Frauen in der Politik“, so MdB Marianne Schieder abschließend.


Kategorien

Archiv

Videos

Mit der 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Errichtung einer “#Stiftung Orte der deutschen #Demokratiegeschichte” leistet der Deutsche Bundestag einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie. Diese Stiftung und das dazugehörige Rahmenkonzept haben die Aufgabe der finanziellen Förderung, der Beratung und Unterstützung bestehender und noch aufzubauender Erinnerungsorte und bundesweit agierender Netzwerke, ebenso wie die Kooperation mit thematisch einschlägigen nationalen, europäischen und internationalen Organisationen und Einrichtungen.
Glücklicherweise dürfen wir in unserem Land in Frieden und Freiheit leben, auf einen funktionierenden Rechtsstaat vertrauen, einen erheblichen Wohlstand genießen und sind Teil eines vereinten Europa. Das verdanken wir unserer Demokratie!
Unsere Demokratie ist gefestigt und dennoch zerbrechlich und muss immer verteidigt werden. Sie ist keine Selbstverständlichkeit! Sie war es nie – und sie darf auch nie zu einer Selbstverständlichkeit werden.
Unsere Demokratiegeschichte ist wechselvoll. Immer wurde hart für einen demokratischen Staat gerungen und gekämpft. Es gab Versuche, neue Anläufe, aber auch große Rückschläge. Und all diese Versuche müssen uns heute Vorbild, Beispiel und Auftrag sein!
Es gibt viele Orte in unserem Land, die nicht nur Ereignisorte sein sollten, sondern zu Lernorten der Demokratie werden müssen, wie etwa das Hambacher Schloss, der Friedhof der Märzgefallenen in Friedrichshain, die Frankfurter Paulskirche, die Erinnerungsstätte Rastatt, das Weimarer Nationaltheater, Herrenchiemsee, die Nikolaikirche in Leipzig und viele weitere mehr.
Ziel des Gesetzes ist es nun, mit der Errichtung einer „Stiftung Orte der deutschen Demokratiegeschichte“ der Erinnerung an die wechselvolle Geschichte der Demokratie in Deutschland Sichtbarkeit zu verleihen, Verständnis für Ursachen und Wirkungen zu wecken, das Wertefundament der freiheitlichen demokratischen Grundordnung anschaulich und breitenwirksam zu vermitteln und den Wert eines demokratisch verfassten Gemeinwesens noch stärker im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.
Damit ist heute ein guter und wichtiger Tag für die Demokratie in Deutschland!


Um dieses Video von YouTube wiederzugeben, werden auch personenbezogene Daten an YouTube weitergeleitet.
YouTube Datenschutzerklärung